Geomantische Wanderungen

Auf unseren Wanderungen wollen wir bewusst unsere Verbindung mit der Erde spüren lernen, dem lauschen, was wir in uns hören und mit allen Sinnen aufnehmen. Wir lassen uns von der Erde führen und werden liebevoll getragen. Die tiefe Berührung und die Freude in der Natur helfen uns unser Herz zu öffnen und mit dem Herzen zu fühlen.

Wir sind ein Teil der Erde und tragen das Bewusstsein über die Einheit, über die alles verbindenden heilenden Kräfte auch in uns. Auf eigenen Pfaden können innere Prozesse beginnen, können wir Antworten auf unsere Fragen finden. Heilung kann entstehen durch die Spiegelung der Natur und durch unsere Heilung heilen wir wiederum Landschaft und Erde.

Während der Seminare findet eine Einführung in die rituell-energetische und schamanische Arbeit statt. Naturrituale unterstützen uns bei unseren Wanderungen. Wir erfahren etwas über die Große Mitte: Der Omphalos, der Weltenbaum, die drei Welten, die Kraft der eigenen Mitte stärken, Gestaltung der rituellen Mitte, geomantische Phänomene wie z.B.: Kraftlinien, Einstrahlpunkte, die 4 Elementeäther, Ätherstrukturen und geistige Wesen in der Natur.
Es sind keine geomantischen Vorkenntnisse erforderlich um an den Wanderungen teilzunehmen.
Näheres zu den Terminen finden Sie unter den Seminarankündigungen.

Ausflugsziele und Treffpunkte werden rechtzeitig im Internet angekündigt oder können direkt bei mir angefragt werden.

Geomantische Spaziergänge in der näheren Umgebung von Hannover finden wieder am 26.09. und am 31.10.2020 statt.

Ein 2-Tage-Seminar findet am 29.08. und 30.8.2020 in und um Paderborn statt. Es ist auch möglich nur an einem dieser Tage teilzunehmen.

Hinweis: Bei der VHS Hannover werden in der 2. Jahreshälfte 2020 zwei Geomantische Spaziergänge angeboten. Die Termine am 23.08. im Maschpark Hannover und am 20.09.20 im Kurpark Bad Nenndorf. Näheres dazu und Anmeldungen direkt bei der VHS.